Wie alles begann…

Anfang des Jahres  2014 entstand die Idee der Neuenbürger Adventsfenster.  Kurz davor hatte sich in Neuenbürg die Initiative „Wir in Neuenbürg“ (WiN-I) gebildet, die unter anderem das Ziel verfolgt „Neuenbürg wird schöner“.  Eine Gruppe von Ehrenamtlichen der Kirchengemeinde Neuenbürg spielten schon länger mit dem Gedanken eine Aktion mit biblischen Erzählfiguren zu starten. Die vielen leerstehenden Schaufenster und der Gedanke sich aktiv an der Belebung und Verschönerung unseres Städtle zu beteiligen war dann Anlass die Aktion „Neuenbürger Adventsfenster“ in Kooperation mit WiN-I zu starten.
In 15 Fenstern wurde im Advent 2014 die Geschichte rund um die Geburt Jesu Christi mit biblischen Erzählfiguren dargestellt und auf Texttafeln erzählt. Viele Menschen ließen sich einladen und einstimmen auf Weihnachten. Nachdem die Resonanz so gut war wiederholten wir 2015 die Aktion unter dem Thema „Begegnungen gestern, heute und morgen“.
Da 2017 das Reformationsjubiläum vor der Tür stand entstand schon beim Abbau der Adventsfenster 2015 der Gedanke dies im Folgejahr aufzugreifen. Nach dem Ausflug ins Mittelalter im Jahr 2016 ging es 2017 wieder um die Weihnachtsgeschichte und um das Thema „Beschenkt“.